10. Dezember 2014
um 20 Uhr

Städtisches Kunstmuseum Reutlingen
Spendhausstraße 4
72764 Reutlingen

Brasilien hat auf Grund des wirtschaftlichen Aufstiegs in den letzten Jahrzehnten einen dramatischen Wandel erfahren, der nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch in der Produktion zeitgenössischer Musik tiefe Spuren hinterlassen hat. In unserem Projekt „Novo Brasil!“ wollen wir diesen Veränderungen nachspüren und die Vielschichtigkeit und Originalität brasilianischer oder in Brasilien lebender Komponisten präsentieren.

2013 ist Deutschlandjahr in Brasilien gewesen und für cross.art die Gelegenheit zum zweiten Mal im Rahmen eine Konzertreise umfassende und intensive Kontakte zu brasilianischen Künstlern zu knüpfen und Erfahrungen zu sammeln. Dabei haben wir abseits von Samba und Tanz eine musikalische Vielfalt entdecken können, die in ihrer Vielschichtigkeit und Originalität in Europa noch nahezu unbekannt ist. „Novo Brasil!“ ist der Versuch einen Überblick über das aktuelle musikalische Geschehen im Bereich der Neuen Musik in Brasilien bzw. von brasilianischen Komponisten zu geben. Um dem Austausch zwischen Deutschland und Brasilien zu vertiefen, spielen wir das Programm “NOVO BRASIL!” in Lübeck, Esslingen, Reutlingen sowohl in Curitiba und Campinas.

Das Programm besteht aus Musik für Klaviertrio. Vier Komponisten wurden beauftragt neue Werke zu schreiben: Dr. Mauricio Dottori (* 1960), Fernando Riederer (* 1977) und Rafael Nassif (*1985). Zudem sind mit diesen vier Persönlichkeiten international tätige und anerkannte Komponisten versammelt, die sowohl als Musiker als auch als Organisatoren bzw. Lehrende eine aktive Rolle in der zeitgenössischen Musikszene spielen: Chico Mello (*1956), Harry Crowl (*1958), Guilherme Nascimento (*1970) und Marcos Balter (*1974).

cross.art hat diese Komponisten als Repräsentanten aktuellen brasilianischen Musikschaffens ausgewählt, da sie mit unterschiedlichen Perspektiven, Hintergründen und Lebenssituationen eine jeweils eigene und besondere Stimme zwischen den Kontinenten besitzen.

In its project “NOVO BRASIL!”, the ensemble cross.art proposes to research and present New Brazilian music and the work of composers active in a broader international scene. This project’s idea came from the deep rich ensemble work on its both trips to Brazil in 2011 and 2013, during the First and second Biennial Music Today Curitiba, where musicians discovered the richness and originality beyond the already world famous popular music.

For the project “NOVO BRASIL!”, ensemble cross.art – with Saeko Takayama (violin), Céline Papion (cello) and Junko Yamamoto (Piano) – was 2013 in Lübeck DE, Esslingen DE, Curitiba BR, Campinas BR and now comes to Reutlingen DE.
more on : www.reutlingen.de

 

Em seu projeto “NOVO BRASIL!”, o ensemble cross.art (Stuttgart, Alemanha) se propõe a pesquisar e apresentar a nova música brasileira e o trabalho de compositores atuantes em uma cena internacional mais ampla. A idéia deste projeto surgiu do rico e profundo trabalho do ensemble em sua primeira viagem ao Brasil em 2011, durante a I Bienal Música Hoje Curitiba, onde os músicos descobriram uma riqueza e originalidade para além da famosa música popular.

Para o projeto “NOVO BRASIL!”, o cross.art vem a Lübeck, Esslingen, Curitiba e Campinas em 2013 com Saeko Takayama (violino), Céline Papion (violoncello) e Junko Yamamoto (Piano). Em breve a Reutlingen.
www.reutlingen.de

 

ensemble cross.art:
Saeko Takayama, Violin
Céline Papion, Cello
Junko Yamamoto, Piano

Programm:

Chico Mello, Curitiba (*1956) – Debaixo Da Bossa (1995) für Klaviertrio
Marcos Balter, Rio de Janeiro (*1974) – Ignis Fatuus (2008) für Violine solo
Harry Crowl, Belo Horizonte (*1958) – Visões Noturnas (2002) für Violoncello und Klavier
Mauricio Dottori, Rio de Janeiro (*1960) – Sed perpetua aeris temperis (2013) für Klaviertrio

-Pause-

Guilherme Nascimento, Belo Horizonte (*1970) – Os Abacaxis não voam (2001) für Klavier solo
Rafael Nassif, Juiz de Fora (*1984) – suonare, ascoltare, trasfigurare (2013/2014 UA neue Fassung) für Klaviertrio
Fernando Riederer, Rio de Janeiro (*1977) – Shô III (2011/2012) für Klaviertrio